Beiträge

Beim Hohenbergtrail in Birkweiler gingen drei Athleten von RC Vorwärts Speyer an den Start.

Die Halbmarathonstrecke über 21,1 km hatte eine anspruchsvolle Wegführung mit 880 Höhenmetern und zum Teil alpinen Charakter. Dieter Sanderbeck bewältige die zweimal zu durchlaufende Runde hinauf auf den Hohenberg in 2:12:15 Stunden und siegte in der M60. Matthias Krotky kam in der M40 in 1:55:57 auf Platz 6, Klaus Zimmermann in der M50 in 2:05:15 auf Rang 5.

Drei Vereinskameraden starteten beim 10 km Abendstraßen-lauf in Herxheim. Yvonne Jung sicherte sich in 42:36 Minuten in der W35 Platz eins. Es folgten in der M35 Tobias Schubert in 46:51 auf Platz 14 und Tim Böhmert in 49:48 auf Rang 17.

Dominik Finkel startetet beim der Ironman Europameisterschaft in Frankfurt. Die 3,9 Kilometer Schwimmen absolvierte er in 1:25h, für 180 Kilometer saß er 6:23h im Sattel und den abschließenden Marathon über 42,1 Kilometer brauchte er 3:54h. In seiner AK 35 erreichte er Platz 213.

Beim 16. Herxheimer Jedermann Triathlon war der RC Vorwärts mit vier Startern vertreten. Die 500 Meter Schwimmen, 30 Kilometer Rad und 5 Kilometer Laufen absolvierten die Athleten wie folgt:

  • Frederic Frenker 1:09h, Platz 13 AK30M
  • Peter Scheubert, 1:21h, Platz 1 AK 60M
  • Andrea Hick, 1:22h, Platz 8 AK50W
  • Alexander Walch, 1:28h, Platz 33 AK 40M

Besonderer Dank geht auch an Monika Frenker, die als Kampfrichterin mit Ihren Kollegen für einen fairen Wettkampf sorgte.

eim 30. Abendstrassenlauf über 10 km in Herxheim wurden gleichzeitig auch die Pfalzmeisterschaften über diese Strecke ausgetragen. Zwei Podestplätze in der Pfalzwertung holten sich vom RC Vorwärts Speyer Yvonne Jung mit einem ersten Platz in der W35 in 42:38 Minuten und Dieter Sanderbeck mit Platz zwei in der M60 in 44:07. Es folgten Enrico Köllmer (8. Platz M45 in 44:26), Klaus Zimmermann (8. Platz M50 in 46:33), Thomas Fritsch (10. Platz M45 in 48:29) und Thomas Zürker (7.Platz M60 in 50:58). In der allgemeinen Wertung starteten Markus Freiermuth (20. Platz M35 in 48:47) und Tim Böhmert (24. Platz M35 in 54:49).