Beiträge

Gudrun Strauß vom RC Vorwärts Speyer hat beim 36. Potzberg Berglauf des TuS Glan Münchweiler den 1. Platz in der W50 belegt.

Für die 8,2 km lange Strecke mit 350 Höhenmeter benötigte sie 43:48 Minuten.

Vom RC Vorwärts Speyer nahmen zwei Starter beim Rietburg Berglauf in Edenkoben mit 8,2 km und 420 Höhenmeter  hinauf zur Rietburg teil und holten zwei Altersklassensiege.

Eva Katz wurde in der Gesamtwertung Frauen in 41:22 Minuten  zweite uns siegte in der W40.

Gudrun Strauß gewann in 46:57 Minuten die W50, was ihr bei der Frauenwertung Platz 8 einbrachte.

Volker Dörr startete beim Pfälzer Wald Marathon und wurde in 3:54:40 Stunden 4. in der M60.

Beim Inferno Halbmarathon in den Schweizer Bergen sind auf der 21,1 km langen Strecke 2175 Höhenmeter zu überwinden. 6 Athleten des RC Vorwärts Speyer stellten sich dieser hohen Anforderung mit Start in Lauterbrunnen hinauf auf den 2970 Meter hohen Schilthorn und liefen alles durchs Ziel.

Eva Katz meisterte diese schwierige Strecke in 2:45:24 Stunden und erreichte damit Platz 2 in ihrer Altersklasse und in der Gesamtwertung der Frauen Rang 7. Es folgten Matthias Krotky (3:02:45 AK Platz 40), Torsten Deyerling (3:20:02 AK Platz 80), Gudrun Strauß (3:24:49 AK Platz 5), Klaus Zimmermann (3:32:30 AK Platz 60) und Markus Webel (3:40:12 AK Platz 76).

Beim Rockie-Mountain Berglauf mit Start in Rockenhausen über Falkenstein auf den 687 Meter hohen Donnersberg sind auf einer Strecke von rund 13 km 560 Höhenmeter zu bewältigen. Gudrun Strauß von RC Vorwärts Speyer durchlief den zum Teil anspruchsvollen Bergparcour in 1:15:47 Stunden und holte sich damit in der W50 den ersten Platz.

Vereinskamerad Klaus Zimmermann wurde in 1:14:53 neunter in der M55.

Vier Läufer von RC Vorwärts Speyer starteten beim Jungfrau Marathon in der Schweiz, dessen Strecke mit Start in Interlagen über 42,195 km und 1829 Höhenmeter hinauf auf den Gipfel der Jungfrau führt.

Eva Katz erkämpfte sich in 4:00:15 Stunden den ersten Platz in ihrer Altersklasse W 40. Gudrun Strauß finishte in 4:52:12 als 17. in der W 50.

Markus Webel lief die Strecke in 4:27:49 (Platz  74 in der M40) und Torsten Deyerling in 4:37:09 (Platz 108 in der M35).

Der Inferno Halbmarathon in der Schweiz mit einer Länge von 21,1 Kilometer und einer Steigung von 2175 Meter ist für Bergläuferinnen und Bergläufer eine große Herausforderung. 4 Athleten des RC Vorwärts Speyer stellten sich dieser hohen Anforderung, starteten in Lauterbrunnen (795 Meter über dem Meer) und liefen hinauf zum Ziel auf dem 2970 hohen Schilthorn Gipfel.

Diese schwierige Strecke bewältigten Matthias Krotky in 3:09:28 Stunden (MS1 Platz 36), Markus Webel in 3:18:04 (MS1 Platz 63), Torsten Deyerling in 3:18:48 (MHK Platz 72) und Gudrun Strauß in 3:28:54 (WS 2 Platz 8)

Eva Katz vom RC Vorwärts Speyer startete beim Zermatt Ultra Marathon über 45,595 Kilometer. Diese anspruchsvolle Strecke mit einer Gesamtsteigung von 2458 Meter sowie Gesamtgefälle von 444 Meter bewältigte Katz in 4:47 Stunden und holte damit in der Gesamtwertung Frauen den dritten Platz und Rang 1 in der W40.

Matthias Krotky lieferte eine solide Leistung ab und kam in einer Zeit von 05:48 Stunden als 23. in der Altersklasse M45 ins Ziel.

Neun Läufer haben sich am Sonntag, 17.06.18 zum ersten gemeinsamen Bergtraining in Edenkoben eingefunden. Die von Torsten Deyerling auserwählte Strecke war gegenüber der Strecke vom vergangenen Jahr etwas abgeändert – die Steigung wurde auf Ausweichwegen ein wenig entschärft und die Strecke von 21 auf 19,5 Kilometer verkürzt, so dass die Runde auch für nicht Bergläufer trotz  600 Höhenmeter bewältigt werden konnte. Bei schönem Wetter und toller  Aussicht betrug die reine Laufzeit abzüglich Pausen 2 Stunden und 10 Minuten.

Der nächste Termin für ein gemeinsames Berglauftraining ist der 21.07.18.

Dass die Strecke auch von ungeübten Bergläufern zu schaffen war zeigt folgender Kommentar von Rene P.:

„Da ich meinen Freizeitsport u.a. für solche und ähnliche Events beim RC Vorwärts Speyer durchführe habe ich diesen Termin zum ersten Berglauftraining gleich geblockt. Die Höhenmeter hören sich ja beim Lesen nicht so viel an, aber diese Strecke hier hat es in sich. Dennoch zu schaffen, wie man sieht. Die Truppe, die meisten passionierte Läufer, waren alle gut gelaunt und sehr fair den Langsameren gegenüber, an jedem Zwischenziel Hambacher Schloss (5) – Aussichtsplattform überm Schloss (7) – Hohe Loog (9) – Kalmit (12) wurde gewartet.Vielen Dank für das Engagement von Torsten“.

Weitere Trainingseinheiten folgen.

Beim 9. Rockie-Mountain Lauf in Rockenhausen waren 13km mit 560 Höhenmeter zu absolvieren, um das Ziel, den Gipfel des 687 Meter hohen Donnersbergs, zu erreichen.

Bei der dritten Wertung zum Pfälzer-Berglauf-Pokal holte sich Gudrun Strauß einen weiteren Sieg in ihrer Altersklasse. In einer Zeit von 1:15:27 Stunden durchlief sie die anspruchsvolle Strecke und gewann die Altersklasse W 50.

Die Strecke bewältigten auch Dieter Sanderbeck (1:17:42 M60 7.Platz) und Thomas Fritsch (1:30:31 M45 15. Platz).

Silke Schütt vom RC Vorwärts Speyer startete am Wochenende bei ihrem ersten Ultra-Trail über 3 Tage. Die insgesamt 127 km lange  Strecke beim 5. Pfälzer Berglauf Trail verlief zum Teil auf matschigen Boden und die immer wiederkehrenden Steigungen mit insgesamt 4400 Höhenmeter verlangten von den Startern höchsten Einsatz.

Schütt benötigte für diese anspruchsvolle Strecke 14 Stunden und 33 Minuten und holte sich damit in der Einzelwertung der Frauen den dritten Platz.