Frank Erk vom RC Vorwärts Speyer wurde bei der Multisport World Championship in Samorin/Bratislava (Triathlon, Aquabike, Aquathlon) im Aquabike Vizeweltmeister in der Altersgruppe 55-59 in der Langdistanz. Von der Deutschen Triathlon Union nominiert, absolvierte er die  zwei Kilometer Schwimmen und 80 Kilometer Radfahren in 2 Stunden und 40 Minuten, nur 25 Sekunden hinter dem Favoriten und nun dreifachenn Weltmeister Blair Saunders USA. Dritter wurde mit weiteren 6 Minuten Rückstand der Österreicher Peter Schott.

Erks Start war noch morgens fraglich, da er sich in den Tagen davor mit einem Magen/Darm Infekt quälte der ihn auch während des Wettkampfs beeinträchtigte. Um so höher ist seine Leistung zu bewerten. Unter den 171 Teilnehmern der Altersklassen 18 bis 75 Jahren erreichte er, nach dem Schwimmen (35:30 Minuten) noch 50ster, den 7. Gesamtrang mit der 2. Radzeit (1:54 Stunden, Schnitt 42 Stundenkilometer). Wir können auf das nächste Jahr gespannt sein welche Leistung er, dann hoffentlich gesund, abrufen kann.

Am 10. Juli 2022 findet nach zwei Jahren Pandemiebedingter Pause wieder Sonntags vor dem Festumzug der beliebte Brezelfestlauf statt. Näheres zum Lauf, wo man sich anmelden kann und was es alles an Neuerungen gibt finden man hier.

Am Sonntag, 10.04.2022, wurde endlich nach 4 langen Jahren Abstinenz wieder der Weinstraßen Marathon ausgetragen.

Nach dieser langen, coronabedingten Durststrecke war die Teilnahme entsprechend hoch.

Vor dem Start hatten wir noch kühle 3 °C und leichten Schneeregen zu verkraften, aber zum Start meinte es Petrus gut mit uns und öffnete ein paar blaue Stellen am Himmel.

Viele LäuferInnen unseres Vereins begaben sich auf die Strecke und finishten bei recht guten Bedingungen und guter Stimmung in folgenden Distanzen und Zeiten:

Yvonne Jung lief die lange Strecke des Marathons über 42,2 km in einer Zeit von 3:36:48 und belegte damit den 2. Platz in der AK W40.

 

Weiterhin liefen folgende LäuferInnen den Halbmarathon über die Distanz von 21,1 km.

Torsten Deyerling in 1:35:35, Platz 15 in der M35

Gudrun Strauß in 1:46:31, Platz 6 in der W55

Dieter Sanderbeck in 1:53:10, Platz 3 in der M65

Thomas Fritsch in 1:54:37, Platz 53 in der M50

Alfred Krause in 2:03:05, Platz 24 in der M60

Anke Mertens in 2:03:06, Platz 18 in der W55

Dieter Doll in 2:10:37, Platz 4 in der M70

 

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.