Beiträge

Beim Inferno Halbmarathon in den Schweizer Bergen sind auf der 21,1 km langen Strecke 2175 Höhenmeter zu überwinden. 6 Athleten des RC Vorwärts Speyer stellten sich dieser hohen Anforderung mit Start in Lauterbrunnen hinauf auf den 2970 Meter hohen Schilthorn und liefen alles durchs Ziel.

Eva Katz meisterte diese schwierige Strecke in 2:45:24 Stunden und erreichte damit Platz 2 in ihrer Altersklasse und in der Gesamtwertung der Frauen Rang 7. Es folgten Matthias Krotky (3:02:45 AK Platz 40), Torsten Deyerling (3:20:02 AK Platz 80), Gudrun Strauß (3:24:49 AK Platz 5), Klaus Zimmermann (3:32:30 AK Platz 60) und Markus Webel (3:40:12 AK Platz 76).

Der Inferno Halbmarathon in der Schweiz mit einer Länge von 21,1 Kilometer und einer Steigung von 2175 Meter ist für Bergläuferinnen und Bergläufer eine große Herausforderung. 4 Athleten des RC Vorwärts Speyer stellten sich dieser hohen Anforderung, starteten in Lauterbrunnen (795 Meter über dem Meer) und liefen hinauf zum Ziel auf dem 2970 hohen Schilthorn Gipfel.

Diese schwierige Strecke bewältigten Matthias Krotky in 3:09:28 Stunden (MS1 Platz 36), Markus Webel in 3:18:04 (MS1 Platz 63), Torsten Deyerling in 3:18:48 (MHK Platz 72) und Gudrun Strauß in 3:28:54 (WS 2 Platz 8)

Am 19.08.17 sind drei Sportler von RC Vorwärts Speyer in der Schweiz beim Inferno Halbmarathon von Lauterbrunnen über Mürren hinauf aufs Schildhorn angetreten. Die landschaftlich reizvolle aber auch sehr anspruchsvolle Strecke über 21 km und 2175 m Steigung bewältigten Matthias Krotky in der Altersklasse MS1 mit Platz 34 in 3:00:28 Stunden, in der MHK erreichten Torsten Deyerling Platz 73 in 3:12:02 und Markus Webel Platz 75 in 3:12:20.