Beiträge

Mike Märtz vom RC Vorwärs Speyer nahm am 09.10.2021 am EWR Spargellauf in Lampertheim teil.

Er finishte die Halbmarathondistanz von 21,1 km in einer starken Zeit von 1:28:17 h und wurde damit Sieger in der Altersklasse AK30 und belegte den Gesamtplatz 9.

Am 02.10.2021 nahm Dieter Doll in Kandel am Bienwald Marathon teil.

Er lief die Halbmarathon Strecke über 21,1 km in 2:00:20 und belegt Platz 2 in der Altersklasse M70.

Insgesamt 3 Mitglieder des RC Vorwärts Speyer stellten sich am 21.08.2021 im Berner Oberland in der Schweiz einem der härtesten Halbmarathons Europas, dem Inferno. „Der teuflische Berglauf“ trägt seinen Namen zu Recht und er führt von Lauterbrunnen hinauf auf das 2970 m hohe Schilthorn und ist mit knapp 2200 Metern Steigung die große Herausforderung für Bergläuferinnen und Bergläufer.

Vom RC Vorwärts Speyer liefen erfolgreich ins Ziel:

Gudrun Strauß in 3:25:11 h, Platz 8 in der AK Seniorinnen 2

Matthias Krotky in 3:31:42 h, Platz 40 in der AK Senioren 1

Markus Webel in 4:05:33 h, Platz 50 in der AK Senioren 1

 

Beim sehr stark besetzten und komplett ausgebuchten Mainova Frankfurt Halbmarathon liefen 6382 Läufer ins Ziel.

Aufgrund der Absage des Bienwald Marathons in Kandel haben manche Sportler noch schnell die Nachmeldeplätze genutzt.

Vom RC Vorwärts Speyer starteten zwei Athletinnen erfolgreich und landeten auf Podestplätzen.

Yvonne Jung erreichte in 1:28:12 Stunden den 3. Platz in der W40. Gudrun Strauß  belegte in 1:41:35 den 3. Platz in der W55.

Bei der 46. Auflage des Nikolauslaufes in Haßloch war der RC Vorwärts Speyer mit 11 Startern nicht nur zahlreich vertreten, sondern hat auch mit 3 erzielten Podestplätzen erfolgreich abgeschnitten.

Eva Katz erkämpfte sich auf der Halbmarathondistanz über 21,1 Kilometer in der Gesamtwertung der Frauen in 1:29:27 Stunden Platz 2 und siegte damit auch in der Altersklasse W40. Vereinskameradin Ute Brommer lief in der W60 in 2:06:18 als zweite durchs Ziel vor  Anke Mertens (5. W50 2:06:17).

Bei den Männern starteten Dieter Sanderbeck (6. M60 1:49:17), Alfred Krause (23. M50 1:51:44) und Ralf Göring (28. M60 1:53:46).

Chistina Horix (12. W30 2:01:35) wurde vom Start weg bis zum Ziel von ihrem Ehemann Kai Horix (26. M60 2:01:34) begleitet – beide absolvierten bei diesem Lauf ihren ersten Halbmarathon.

Beim 7 Km Lauf landete Yvonne Jung in der Gesamtwertung Frauen mit 29:43 Minuten auf Rang fünf und siegte damit in ihrer Altersklasse W30. Die kürzere Distanz absolvierten auch Thomas Zürker (11. M60 36:19) und Hubert Trauth (5. M70 54:42).

Eva Katz – RC Vorwärts Speyer – belegte bei den Pfalzmeisterschaft im Halbmarathon, sowie in der Gesamtwertung der Frauen in Offenbach in 1:28:13 mit nur 10 Sekunden Abstand den 2. Platz hinter der Erstplatzierten Natascha Hartl –  TUS 06 Heltersberg (1:28:03). In der Altersklasse W 40 errang Eva damit den Titel Pfalzmeisterin 2019 im Halbmarathon.

Am Sonntag haben 6 Läufer des RC Vorwärts haben den 21. Kraichgau-Lauf in Sinsheim-Rohrbach auf unterschiedlichen Strecken erfolgreich absolviert.

Beim Ultramarathon über 50 km (inkl. 960 Hm) kam Yvonne Jung in 4:25:24 als 1. Frau ins Ziel und siegte auch in Ihrer Altersklasse W 35 (gesamt Pl. 4). Volker Dörr bewältigte die 50 km in 5:30:38 und gewann damit den 1. Platz der Altersklasse M 60 (gesamt Pl. 28).

Den ¾-Marathon über 33 km (inkl. 650 Hm) absolvierte Markus Webel in 2:42:01 und siegte damit in der Altersklasse M 40 (gesamt Pl. 8).

Die gleiche Distanz bezwang Christian Gerbes in 03.03.05 und belegte damit Platz 2 in der Altersklasse M 30 (gesamt Pl. 27). Als 3. Läufer kam Alfred Krause in 3:13:53 in Ziel und erreichte damit Platz 2 in der Altersklasse M 55 (gesamt Pl. 33).

Bei der Halbmarathon-Distanz über 21,4 km (inkl. 385 Hm) lief Gudrun Strauß in 1.45:50 als 4. Frau über die Ziellinie und gewann damit die Altersklasse W 50.

Der Kraichgau-Lauf bietet sehr viele unterschiedliche Distanzen (5, 10, 21, 33, 50 km) an. Die Laufstrecken sind überwiegend im Wald und durch die hügelige Kraichgau-Landschaft und dem damit verbundenen stetigen auf und ab sehr abwechslungsreich aber auch entsprechend anspruchsvoll. Die meisten Steigungen sind von überschaubarer Länge und nicht zu steil so dass man sie gut laufend bezwingen kann. Eine grenzwertige Ausnahme ist ein bissiger Anstieg über 100 Höhenmeter auf einer Länge von ca. 700 m, der daher als sogenannter „Saubuckel“ durch Plakate angekündigt wird. Beim Ultramarathon ist dieser 2 mal beim ¾ und Halbmarathon nur 1 mal zu laufen.  Der Kraichgau-Lauf ist ein sehr gut organisierter und für jede Distanz empfehlenswerter Lauf.

Beim Südpfalzlauf in Rülzheim startete Dieter Sanderbeck auf der Halbmarathonstrecke über 21,1 Kilometer und holte sich in der M60 in 1:41:20 den ersten Platz.

Über die 10km Distanz verpassten Kai Horix in der M35 in 44:20 Minuten und Christina Horix in der W35 in 52:58 jeweils mit Rang vier knapp einen Podestplatz.

Beim 14. Lußhardlauf in Hambrücken waren vom RC Vorwärts Speyer zwei Athleten über die Halbmarathondistanz von 21,1 km vertreten.

Dieter Sanderbeck holte sich in der M60 in 1:40:46 Stunden den zweiten Platz vor Ralf Göring, der in der M55 in 1:52:58 Rang 11 erreichte.

Beim Inferno Halbmarathon in den Schweizer Bergen sind auf der 21,1 km langen Strecke 2175 Höhenmeter zu überwinden. 6 Athleten des RC Vorwärts Speyer stellten sich dieser hohen Anforderung mit Start in Lauterbrunnen hinauf auf den 2970 Meter hohen Schilthorn und liefen alles durchs Ziel.

Eva Katz meisterte diese schwierige Strecke in 2:45:24 Stunden und erreichte damit Platz 2 in ihrer Altersklasse und in der Gesamtwertung der Frauen Rang 7. Es folgten Matthias Krotky (3:02:45 AK Platz 40), Torsten Deyerling (3:20:02 AK Platz 80), Gudrun Strauß (3:24:49 AK Platz 5), Klaus Zimmermann (3:32:30 AK Platz 60) und Markus Webel (3:40:12 AK Platz 76).